JLC-Racing / Die Kartschule
 

JLC-Racingteam beim WEK Wintercup in Zandvoort


Mit den Fahrern Vanessa Zenklusen, Louis Henkefend und Teamchef Jean-Louis Capliuk ging man an den Start zum ersten Langstreckenrennen des Jahres auf europäischer Ebene. Aufgrund der Startzeit um 15:30 Uhr, war 75% der Renndauer im Dunkeln und stellte die Teams vor besondere Herausforderungen. Hinzu kamen immer wechselnde Wetterbedingungen und Kälte, die es den Teams und Fahrern nicht einfach machten die Autos auf der Strecke zu halten und die richtige Strategie zu wählen!


Nachdem man zu Beginn des Rennens locker um Platz 2 und 3 kämpfte, verlor das Team aufgrund einer unglücklichen Tankregelung bei den Pflichtstopps immer wieder viel Zeit und beendete das Rennen noch auf Platz 7 in der Division III und auf Platz 24 im Gesamtklassement. Trotzdem konnte das JLC-Racingteam das Potential der Fahrer und des schnellen Mitjet 2.0L Rennwagens mit der zweitschnellsten Rennrunde in der Division III zeigen!!

Teamchef Jean-Louis Capliuk nach dem Rennen: „Unsere Fahrer, wie auch die Teamcrew, haben einen super Job gemacht und brachten das Auto, trotz der schwierigen Wetterbedingungen, im Gegensatz zu vielen anderen Gegnern, ohne einen Kratzer ins Ziel. Mit einer besseren Tankanlage wäre der Podestplatz locker drin gewesen! Zandvoort, wir sehen uns gerne wieder … und dann mit einer besseren Tankanlage!
Nun blicken wir nach vorn und haben bis zum NES500 Saisonauftakt in Hockenheim noch mehrere Termine für Testfahrten und am 02.März 2019 das Finale zum WEK Wintercup in Zandvoort vor uns.
Interessenten können sich bis dahin vom Potential unseres Mitjet 2.0L Rennwagens überzeugen und sich für die Saiosn 2019 unserem Team anschliessen.
Nach dem Titelgewinn in der Mitjet-German-Series 2017, ist unser Ziel der Titelgewinn in der NES500 Serie 2019!“

 


 Pünktlich zu Saisonbeginn bietet “Die-Kartschule” am 03./04.Februar 2018 in Walldorf einen DMSB-Lizenzlehrgang und einen Mechaniker-Kurs an. Beide Kurse sind für Einsteiger in den Kartsport und Hobbyfahrer gedacht und bieten einen guten Start in die Kartsaison 2018.


Clubsportfahrer oder Einsteiger in den Kartsport haben am Samstag, den 03.Februar 2018 die Möglichkeit einen Lizenzlehrgang für die nationale DMSB-Kartlizenz Stufe A und für die Internationale Kart Lizenz Stufe C (Junior, Restricted und Senior) zu machen. Der Lehrgang findet auf der Kartbahn in Walldorf statt und ist für alle Bambini-, Micro-, Mini-, Junior-, Senior- und Schalterklassen gültig. Der Lehrgang beginnt um 09:00 Uhr und endet um 17:30 Uhr. Wer kein eigenes Kart hat oder mitbringen möchte, kann bei Vorbestellung auch gegen Gebühr ein Rennkart leihen.  Der frühe Termin ermöglicht es frühzeitig seine DMSB-Fahrerlizenz zu beantragen und pünktlich an allen Winterpokalen teilzunehmen, um eine optimale Saisonvorbereitung zu gewährleisten !  
   Am Sonntag, den 04.Februar 2018 wird ein praxisorientierter Mechaniker-Basis-Lehrgang angeboten, der auf den Erfahrungen aus erfolgreichen Rennteams basiert. Nach einem kurzen Theorieteil, werden die Basics in Kartabstimmung bzw. Kart-Setup vermittelt und nachmittags werden verschiedene Praxisarbeiten am Kart durchgeführt.  Gerade durch die Terminplanung einen Tag nach dem Lizenzlehrgang, können Kartsporteinsteiger zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, nach dem Motto “Samstag macht der Sohnemann oder die Tochter den Lizenzlehrgang und Papa Sonntags den Mechaniker-Kurs” !  
   Da die Teilnahmeplätze begrenzt sind, ist es erforderlich sich rechtzeitig anzumelden. Weitere Informationen und Anmeldung können telefonisch unter 0176-10184195 oder per Email unter info@die-kartschule.de angefordert werden.


Sieg für JLC-Racingteam beim NES500 Lauf in Assen

28.08.2017

Ein sensationelles Ergebnis feierte das JLC-Racingteam mit dem Mitjet-Rennwagen beim 4h-Rennen zur NES500-Serie in Assen: Mit Platz eins in der Klasse 6 gegen Autos wie BMW M3 und Astra OPC und Rang fünf im Gesamtklassement von 28 Autos haben Pascal Drewing und Jean-Louis Capliuk das Maximum aus ihrem Mitjet-Rennwagen herausgeholt – und das, obwohl sie als einziges Auto mit Semi-Slicks, statt der zugelassenen Voll-Slicks unterwegs waren.

Weiterlesen...