Die Rennserie für den Kartsporteinstieg

Philosophie: 
Nach dem Motto “Fairer Kartsport zu fairen Konditionen” ist die Philosophie dieser Rennserie, richtigen Kartsport für Jedermann zugänglich und bezahlbar zu machen. Sie soll das Bindeglied zwischen Kartslalom, Leihkart und dem Einstieg in den Kart-Rundstreckensport sein. Hier können sowohl junge Talente wie auch Hobby-Fahrer bis ins hohe Alter mit minimalem Aufwand und Budget auf richtigen Rennkarts, mit identischem Material richtige Rennen bestreiten. Für die T4-Cup Klasse ist z.B. kein Kart, Werkzeug oder technisches Equipment notwendig, außer die persönliche Fahreraustattung (Helm, Overall, Handschuhe, etc.) und sogar diese kann gegen Leihgebühr vor Ort ausgeliehen werden. 

Austragungsmodus:
Die Rennen werden vom Ablauf analog zu den richtigen Kartserien, wie Rotax-Max, ADAC-Kartmasters, OAKC, usw. ausgerichtet. So können Teilnehmer, die den Einstieg in den Lizenzsport planen, sich schon mal mit den zukünftigen Abläufen vertraut machen. Geplant sind 4 Termine, die allesamt Sonntags, einen Tag nach der „Motodrom-Belleben Kartschule“ stattfinden und wie folgt ausgetragen werden:
- 2x30min Freies Training / 1x15min Zeittraining / Rennen 1 a 15 Runden / Rennen 2 a 20 Runden
In die Meisterschafts-Jahreswertung werden die Punkte für die drei besten Renntage gewertet. Neben der Gesamtwertung, gibt es eine Junior-Wertung für Teilnehmer bis 16 Jahre und eine Senior-Wertung für Teilnehmer über 40 Jahre. Dafür werden am Jahresende insgesamt 2000,- EUR Preisgelder in bar verteilt. Die besten Teilnehmer erhalten Pokale, Medaillen und Gutscheine für ihre Platzierungen. Die ersten drei in der Gesamtwertung werden auch zu einem Sichtungstag eingeladen, wo es tolle Preise und Förderungen gibt.

Karts:

Es werden 4 Klassen ausgeschrieben:
1) T4 Cup mit Einheitskarts nach „T4 Series Germany“ vom Motodrom-Belleben
Es werden richtige Rennkarts verwendet, wie sie auch in anderen Rennserien zum Einsatz kommen. Die Karts sind technisch einheitlich ausgestattet, um größtmögliche Chancengleichheit zu bieten. Gewichtskästen und  Die Eckdaten der Karts sind:
- Motor Tillotson T4 (225ccm und 15PS)
- Chassis Fa. Praga IPK
- hydraulische Bremsanlage
Die Kartzuteilung erfolgt auf Grund der im Vorfeld angegebenen Körpermaße im Anmeldeformular. Verschiedene Sitzgrößen ermöglichen eine faire Anpassung (Gewicht und Größe) der Fahrer untereinander. Mindestgewicht Fahrer mit Kart beträgt 155Kg und wird durch Zuladung von Zusatzgewichte angepasst.
2) T4 Open mit Eigenkarts und freier Chassiswahl nach „T4 Series Germany“ Reglement
3) GTC mit Eigenkarts nach „GTC-Reglement“ und Honda GX390 Motoren
4) Bambini mit Eigenkarts mit folgenden Motoren: Rotax-Micro-Max, Rotax-Mini-Max, Mini60, Raket60, Vortex-Mini-ROK. IAME-Waterswift und IAME-Gazelle

Teilnahmebedingungen:
In der Klasse „T4-Cup“ kann jeder teilnehmen, der mindestens im 12. Lebensjahr ist, eine Mindestgröße von 150cm hat und nicht schwerer als 100 Kg ist. In den Klassen „T4-Open“, GTC“ und „Bambini“ gelten die in den jeweiligen DMSB-Reglements gültigen Bestimmungen. Weitere Voraussetzungen zur Zulassung sind entweder erfolgreiche Teilnahme an der “Motodrom-Belleben Kartschule” (Basis- oder Aufbau-Kurs) oder der Nachweis über mindestens 5 Ticketfahrten in Leihkarts des “Motodrom-Belleben” oder mindestens die Vorlage einer gültigen „DMSB Race-Card“, einer gültigen “DMSB Kart-Lizenz Stufe C” oder eines gültigen “MSJ-Kartsport Ausweis“.     

Kosten:
Das Nenngeld für die T4 Cup Klasse beträgt inkl. Miet-Rennkart und Full-Service ab 375,- EUR
Das Nenngeld für die T4 Open-, der GTC-Klasse und der Bambini-Klasse beträgt ab 95,- EUR
Die Einschreibegebühren betragen jeweils 100,- EUR



E-Mail
Anruf
Instagram